Leichtigkeit der Missionen

  • Daddls

    Ich seh es durchaus ähnlich. Werd am Samstag mit etwas (absichtlicher) Verspätung das Monatsupdate online stellen und da auch das Thema Battletech/Roguetech behandeln. Aktuell ist bei mir mit Vanilla Battletech wirklich die Luft raus. Hab das Game glaub seit 1-2 Wochen nicht mehr gezockt, durch die Hochzeitsvorbereitungen aber ehrlichgesagt auch kaum Zeit dafür .

    Jenachdem wie der Tenor auf das Monatsupdate ist werd ich dann entsprechend auf Roguetech umschwenken. Was ich in den englischen Videos gesehen hab, hat mich eigentlich schon recht gut angesprochen

  • Es lohnt sich, knackig ist kaum ein Ausdruck. Mit dem Mod wird man enorm gefordert, im Early besonders wegen diesen abnorm niedrigen Hitchancen und dem Verlust der klassischen Präzisionstrikemechanik.


    In meinem erste Durchgang, als ich die Kampagne durch hatte, hatte ich da auch keine einzige weitere Mission mehr gemacht, weil man eh jede Mission problemlos mit 2 Mechs durchrushen könnte.


    Bei diesem Mod ist es ein sehr steiniger Weg, auch ingame-finanziell, daher ideal für ein LP. Wo man vorher nach möglichst hohen Missionen gebettelt hat und genervt war nur max 3 Totenschädel Missis zu haben, ist es hier genau umgekehrt, man betteln nach ein halb oder 1 Totenschädel Missis, da man nur diese am Anfang schafft, ohne gleich die halbe Lanze zu verlieren.^^

  • Tja, schön, dass hier wieder mal Letsplayer wie der Proof seine Plattform bekommen. Leider weisst Du nicht, ob er seine Werte der Waffen nicht per Savehack angepasst hat, damit er wieder mal der Supertyp unter den Influencern ist. Aber egal, dass die Feindmechs (meist Piraten) keine vollen Panzerungen haben, liegt eben daran, dass es Piraten sind und keine "haus"eigene, gut bezahlte Söldnertruppe; wird in der Kampagne auch immer wieder mal erwähnt. Also wenn ich gegen die gut ausgerüsteten Söldner des Onkels von Lady Arano antrete, dann wird das ganz schnell ne andere Hausnummer - auch die im Rücken platzierten Reinforcements sind dann kein Zuckerschlecken mehr. Auch kommt es darauf an, was für einen Skulllevel die Mission hat und mit was für einer Ausrüstung du antrittst. Und das die KI nur unter den Beschränkungen von der sogenannten "Papierrüstung" unterliegt, stimmt so auch nicht. Habe selbst neben meinem Higlander und einem Battlemaster, sowie "nur" einen Orion und einen Jäger laufen. Den Jäger habe ich mit 3 AC5s ausgerüstet und einen Piloten mit sehr guten Werten beim Aiming eingesetzt und mir sozusagen einen Scharfschützen geschaffen, der wirklich über das halbe Schlachtfeld snipert und die Rüstung von Assaults aufbricht. Aber stelle ich den Jäger zu nahe an die Front, dann dauert es keine 2 Runden und die haben den zerlegt.

    Nun mal zu dem Megamod RogueTech. Der ist genial, hab ihn am Wochenende mal ausprobiert und da lacht das Mechwarriorherz. Alle Details hier niederzuschreiben, würde den Rahmen sprengen. Hier ist es schon teils wirklich hart, eine 2 Skullmission zu packen, ohne grosse Verluste. Auch setzt man hier eher auf Vielfalt innerhalb der Lanze bzw. auch in Abhängigkeit von der Mission deine Lanze zu bestücken. Leider ist die Beschränkung immer noch auf die eine Lanze nicht aufgehoben. Aber dafür sind die Spezialisierungen der Mechs und der Piloten mehr als wichtig geworden. Auch ist es eine Sandboxkampagne, die mit der Arano Restauration nichts mehr zu tun hat. Die Map ist auf die gesamte Innere Sphäre ausgeweitet und auch die Fraktionen wurden erweitert. Für welches Haus man sich entscheidet oder ob man sich frei über die Map bewegt und nur die bestbezahlten Aufträge abarbeitet, ist einem selbst überlassen. Ich kann Euch die Mod nur ans Herz legen. Die lohnt sich auf jeden Fall. Überarbeitetes Moralsystem bzw. ein eingefügtes Panicsystem, die dazugehörigen Hitchancen, gerade am Anfang der Kampagne, machen wie gehabt schon eine 2 Skullmission zum Martyrium. Wirklich genial.


    EDIT: Stimmt, die finanziellen Anpassungen sind jetzt auch gravierend, da man nun mit Missionskosten rechnen muss, die Dir für das Absetzen der Tonnage abgerechnet werden. ;-) Noch bevor Du einen CBill verdient hast. Hach, nun fühlt man sich wie ein richtiger Söldnerkommandant. :-D

  • Jep ich spiele Roguetech und komme so langsam in eine Phase, wo ich sagen kann, ok so langsam läufts endlich angenehm in den Missionen.

    Und das nach gut ~100 Missionen.


    Ja Vielfalt in der eigenen Lanze sind nun Programm. Im Basisspiel hab ich einfach 4 M-Laser/SRM Carrier am laufen gehabt, die alles easy weggecallshottet haben.

    In Roguetech ist es so, dass man als Spieler extrem miese Hitchancen hat. Eigene Bewegung kostet nun auch Zielgenauigkeit und der Gegner und auch mal selbst bekommen nun mehr Evasive Schevrons für die Bewegung. Nur mit dem Unterschied, dass der Spieler dadurch extremst zu knabbern hat, die KI aber überhaupt nicht. Du stehst da mit 7 Evasive Schevrons und die KI bringt 60% ihrer Angriffe bei deinen Mechs ins Ziel. Umgekehrt stehste da, machst nur nen kleinen Move, willst nen Ziel mit eher schmalen 3 Evasive Schevrons angreifen und hast zucker 20-35% Hitchance auf ihn. Präzisionstrikes bringen nun auch keine +20% Zielgenauigkeit mehr, sondern reduzieren sogar die eigene Zielgenauigkeit nochmal um 30%. Also bevor du nicht das Ziel instabil gemacht hast, dass es seine Evasive Stacks verliert, brauchste gar nicht an einen Präzisionstrike denken. Und auch Panzer haben nun auch Evasive Stacks. Die kann man nun auch nicht mehr so easy umnatzen.

    Und sie haben natürlich bessere Bewaffnung. Nen Demolisher mit zwei RAC5 sind derbst giftig und haben damit hohe Reichweite.

    Man kann sagen, dass die KI etwa 95% Hitchance bei dir hat, solange du nur 4 oder weniger Evasive Stacks hast. Erst ab dem 5ten Stack sinkt deren Hitchancen auch mal unter der beinahe-Garantietreffer Schwelle.

    Im Grunde ist es auf dem Kopf gestellt. In Roguetech trifft der Spieler so wie die KI im Basisspiel, und die KI trifft so gut wie der Spieler im Basisspiel.^^


    Daher besteht derzeit meine Lanze aus zwei "Aufbrechern" sozusagen, einen mit M-Pulse Lasern und einen mit M-Pulse Lasern + SSRMs. Diese Waffen haben +2 Evasivestack-Ignore und +2 Acc., also sozusagen +30% Zielgenauigkeit. Damit versuche ich mit dennoch meist nur zwischen 35-55% Hitchance, das Ziel instabil zu machen, damit es seine Evasive Stacks verliert und dann kommt mein mega SRM Carrier, der dann nen guten Präzisionstrike wagen kann.

    Der 4te Mech in meiner Lanze ist derzeit eher der Schulungsmech. Da bilde ich weitere Piloten aus, um im Verletzungsfall genug in der Rückhand zu haben.

    Klassisch mit M-Laser++ und SRMs++ und einer Rotary AC5 ausgestattet, kann der jeweils schwächere Pilot damit am Ende noch bissl Rambazamba machen.


    Da auch das Ausbilden der Piloten nun erheblich länger dauert, sollte man nicht zu lange warten, um Reserven auszubilden.

    Wo die Piloten im Basisspiel etwa 110k Exp brauchen um auf 10/10/10/10 zu kommen, brauchen sie in Roguetech 270k Exp, also fast das Dreifache.

    Dazu kommt, dass der Exp Gain in den Missionen auch noch geringer ausfällt, zwischen 20-50% weniger Erfahrung gibts nun. Dadurch braucht man nun durchschnittlich 4 mal solange um einen Piloten auf 10/10/10/10 zu bekommen.


    Dazu knackigere Finanzen etc. Haufenweise neue Mechkomponenten, die zum Experimentieren einladen.


    Ein Spiel, was im Early dreckig, ultraschwer und unfair ist.^^ Man im Midgame langsam aber die ersten guten Erfolge erzielt und im Endgame sicherlich wieder relativ leicht durchkommt. Sofern man es lebend dahin schafft.

    Derzeit ziehe ich aber erstmal die 5 großen Häuser vonner Reputation hoch. Hab mich da bissl verzettelt, zu viele Local Government Missis gemacht und mich bei Liao und Davion bissl unbeliebt gemacht.

    Davion und Kurita sind nun auf 100+, heute will ich Steiner hochziehn, dann weiter reih um, Marik und am Ende noch Liao hochpushen, vielleicht auch noch bei der holden Kamea Arano vorbeischauen. Die ganze negative Reputation lade ich dann vorzugsweise bei den Taurians und Local Pirates ab.^^ Man muss also nun genau bei den Missionen achten, bzw sollte es, was da für Gegner kommen.


    Ich hoffe sehr, dass Sesam sich entschliesst mit Roguetech nochmal nen LP zu machen. Ich muss mich echt durchringen, diese Standard Gameplay LPs weiter zu schauen. Also von Proof und von Grundkurs Gaming. Sesam bringt ja eher wenige Folgen hierzu raus, da komme ich ja problemlos hinterher mit anschauen. Bei Proof und GG hab ich jeweils schon gut 20 Folgen noch vor mir, wo ich weiß, irgendwie passiert da eh nix Spannendes. Die Missionen sind einfach so gähnend langweilig, weil die KI nix auf die Kette kriegt und der LPler einfach alles so easy umklatschen kann, egal was die da fürn Murks zusammenspielen.^^



    Btw: Piraten haben nicht per se immer nur Papierpanzerung an ihren Mechs, hab auch bei denen schon "volle" Panzerung gesehn, also voll im Sinne der Anzeige. Wirklich voll ist da ja keine Panzerung, die KI-Mechs laufen ja meist zwischen 40-70% voller Panzerung rum, bei voller Anzeige.